Sonntag, 30. September 2012

Himbeerrot

Aus den letzten Himbeeren des StreberinnenGärtchens habe ich HimmelBeerenEssig

angesetzt  :


Ein Rezept von Ulrich Klever:

im Original    100 g frischgepflückte Himbeeren und 3/10 wirklich gutem Weiß-

                       weinessig verschlossen so lange stehen lassen bis die Himbeeren

                       unansehnlich werden und der Essig rosafarben ist. Dann in hübsche

                       Flaschen abseihen und gerne auch verschenken.


                       Genial einfach und einfach genial zum Rote-Bete-Salat

                        oder auch tropfenweise zum Obstsalat.




                       Funktioniert auch mit 50 g Essigessenz und einem 1/4 l

                       Pinot blanc oder Pfälzer Ruländer...







 überhaupt sind in diesem alten Buch aus den 80ern viele schöne Rezepte

z.B. auch für Soleier.  Im Bild hinten links.

Und für Marmeladen :) und für Brot und und und........



meine Wachteln fangen jetzt an zu mausern.....bisher hatten sie seit Februar

jede ein Ei gelegt am Tag.....nun ist es vorbei. Aber sie legen nicht nur Eier

sondern sind auch ausgesprochen hübsch...
























Kommentare:

  1. Vielen Dank für Deinen Kommentar.Den Essig muss ich auch mal testen, aber erst nächstes Jahr.Die Wachteln sind ja sehr schön.
    Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Birgit,
    super Idee mit dem Himbeeressig, in schöne Flaschen verpackt ist das ein tolles Mitbringsel. Ich habe auch noch Himbeeren im Garten hoffentlich werden die noch rot, die Sonne fehlt momentan bei uns.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen